Magnetotransduktion

MAGNETOLITH

MAGNETOLITH®

Extrakorporale Magnetotransduktions-Therapie (EMTT®)

Die Extrakorporale Magnetotransduktions-Therapie (EMTT®) mit dem MAGNETOLITH® eröffnet neue Möglichkeiten in der Regene-ration und Rehabilitation. Aufgrund ihrer Eigenschaften eignet sich die EMTT® auch ideal als Ergänzung zur extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT).

.

Vorteile des Geräts

  • Nicht-invasive Behandlung
  • Der Patient muss die Bekleidung nicht ablegen
  • Positionierung des Applikators von Hand oder mit dem flexiblen Haltearm
  • Keine dokumentierten Nebenwirkungen
  • Delegierbare Leistung
  • Einfach in der Anwendung

Anwendungsgebiete

  • Muskuloskelettale Erkrankungen
  • Degenerative Gelenkerkrankungen
  • Verschleißerscheinungen wie z.B. Arthrose (Knie, Hüfte, Hände, Schulter, Ellenbogen), Bandscheibenvorfall, Spondylarthrose
  • Schmerztherapie
  • (Chronische) Schmerzen, z.B. Rückenschmerzen, Lumbalgie, Verspannungen, Radikulopathien
  • Sportverletzungen
  • (Chronische) Entzündungen an Sehnen und Gelenken, Sehnenüberlastungs-syndrome, Osteitis Pubis

Technologie

Die EMTT® unterscheidet sich von anderen allgemeinen Formen der Magnetfeldtherapie oder PEMF durch die hohe Oszillationsfrequenz von 100 – 300 kHz. Diese Eigenschaft ermöglicht eine hohe Eindringtiefe (18 cm) und einen großen Indikationsbereich.

EMTT®-Highlights

  • Hochfrequentes Magnetfeld (100 – 300 kHz)
  • Kontinuierlicher und zuverlässiger Betrieb durch wassergekühlten Applikator
  • Click & Connect-Mechanismus für eine flexible Positionierung des Applikators
  • Einfacher und sicherer Applikatoraustausch
  • Integriertes Touchdisplay zur Einstellung der Intensität, Applikationsfrequenz und Pulszahl