Wirbelsäulenchirurgie

MEDINAUT™ Ballonkyphoplastie-Set

Ballonkatheter

Der Ballonkatheter MEDINAUT™-X (IBE-System) ist ein Spezialprodukt für die Ballonkyphoplastie. Dieses System wird zusammen mit der Druckspritze MEDINAUT™-X zur Behandlung von spinalen Kompressionsfrakturen verwendet, die durch Osteoporose oder Krebs verursacht wurden. Der Ballonkatheter ist für die Anwendung als konventioneller Knochenfüller zur Reduktion von Frakturen und/oder zur Schaffung eines Hohlraumes im spongiösen Knochen des Wirbels bei der Ballonkyphoplastie bestimmt. Der MEDINAUT™-X Ballonkatheter ist in einer Länge von 15 mm verfügbar..

Druckspritze

Die Druckspritze MEDINAUT™-X (IBE-System) ist ein 20 ml-Einweggerät ausgestattet mit eingebautem Druckprüfer, einem Gewindekolben mit Griff, einem flexiblen Hochdruckverlängerungsschlauch, einer 20 ml-Luerlockspritze für die Überführung von Kontrastmedium sowie einem Dreiwegeventil für mittlere Druckbereiche. Die Druckspritze ist für die Erzeugung und Überwachung von Druckbereichen zwischen 0 bis 24,6 ATM (0 bis 350 psi) konzipiert.

ICD KIT

Das ICD Kit MEDINAUT™-I (ICD-System) ist für die Erzeugung eines perkutanen Zugangs zum Knochen und für die Einbringung von Knochenzement bestimmt. Das ICD Kit enthält drei Zementfüller mit -stößel, einen Spacer, einen Expander mit Kanüle, eine Hohlnadel mit Nadel, einen Draht mit Trokarspitze und einen Draht mit Rundspitze. Das ICD Kit MEDINAUT™-I besteht aus einer Gruppe von sehr gut gearbeiteten Instrumenten, welche spezifisch für die Wirbelsäule hergestellt wurden, um einen einfachen Zugang zu Wirbelfrakturen zu ermöglichen. Ziel ist die rasche Frakturreduktion bzw. das Erzeugen eines Hohlraums in der Spongiosa.